4-Zylinder Axialkolbenmotor

Maschinentyp: 4-Zylinder Axialkolbenmotor mit einfach wirkenden Zylindern.
Wandlung der linearen Kolbenbewegung in eine Drehbewegung durch Trommel mit sinusförmiger Nut.
Steuerung: Kolben gleichzeitig als Rundschieber ausgebildet; der Rundschieber eines Kolbens steuert jeweils den nächsten Zylinder.
Daten: Bohrung: 12 mm
Hub: 16 mm
Konstruktion: Gerd Niephaus
Gebaut: Gerd Niephaus
Anfang 2012


Die Einzelteile des Motors:


Wie oben bereits erwähnt, wirkt jeder Kolben einerseits als Arbeitskolben und andererseits als Steuerkolben für den nächsten Zylinder. Die Verjüngung in der Mitte des Kolbens dient dabei als steuerndes Element.


Ein Blick auf die Zuluft- und Abluft-Kanäle am Ende der Zylinder. Unterschiedlich tief angebrachte radiale Bohrungen in der Zylinder-Laufbuchse werden durch den Kolben geöffnet bzw. verschlossen und steuern so den nächsten Zylinder. Diese Bauweise ist nur bei einem 4-Zylindermotor möglich, da sich nur dann der benötigte 90 Grad Phasenversatz zwischen Kolben und steuerndem Element (dem Kolben des vorherigen Zylinders) ergibt.


Der folgende Film zeigt den Motor in Bewegung:
4-Zylinder Axialkolbenmotor auf Youtube